Kompressionsstrümpfe und Sommer – so funktioniert es

Gerade durchlebe ich meinen ersten Sommer mit Kompressionstrümpfen. Und es ist ein Sommer, wie er heißer nicht sein könnte. Ich muss gestehen: Letzte Woche brachte ich es nicht jeden Tag übers Herz mir die Dinger überzustreifen. Leider komme ich wegen eines Lymphödems nicht um die Dinger herum. Das schreit nach Abhilfe.

Am Wochenende ist es noch relativ einfach. Zuhause kann ich einfach nur die Strümpfe ohne Hose und Schuhe tragen. Das macht es um einiges angenehmer. In der Woche gestaltet es sich schon schwieriger.

Deshalb lege ich die Stümpfe vor dem Anziehen in eiskaltes Wasser und wringe sie einfach aus, bis sie nicht mehr tropfen. Die kühle Feuchte ist sehr angenehm auf der Haut. Vor dem Anziehen reibe ich mir die Beine mit Franzbranntwein oder einer Salbe für schwere Beine ein. Das kühlt zusätzlich.

Glücklicherweise kann man sich die Farbe der Stümpfe aussuchen. Meine sind z.B.  im Augenblick wunderschön lila. Davor hatte ich schon ein mehrfarbiges Paar (schwarz-türkis). Wenn es besonders heiß ist, kombiniere ich die Strümpfe mit einer dünnen Leggings und einer dazu passenden, langen Tunika. Sieht schick aus und es ist aushaltbar. Zwischendurch benetze ich die Beine mithilfe einer Blumenspritze mit kühlem Wasser.

 

IMG_20180805_174215.jpg
dav

Nach einem langen Arbeitstag ziehe ich die Kompressionsstümpfe beim Nachhause kommen gleich aus, spüle mir die Beine unter der Brause einige Minuten kalt ab und lege sie dann möglichst hoch. Die Strümpfe werden abends per Hand (niemals in die Waschmaschine) ausgewaschen und über die Heizung gehängt.

Mit meinen kleinen Tricks kann ich das Tragen der Strümpfe bei der momentanen Hitze ertragen. Hast Du vielleicht etwas mehr Erfahrung mit Kompressionsstrümpfen im Sommer? Ich freue mich, wenn Du Deine Tipps mit mir teilst.

Liebe Grüße

Susi

2 Kommentare zu „Kompressionsstrümpfe und Sommer – so funktioniert es

  1. Ich habe auch Kompressionsstrümpfe, weil ich Thrombosen und Lungenembolien hatte. Das ist jetzt fünf Jahre her. Meine Beinvenen haben glücklicherweise keine allzu großen Schäden davon getragen. Diesen Sommer trage ich meine Strümpfe relativ selten, komme aber trotzdem recht gut klar, weil ich viel laufe, auch auf der Arbeit. Ich gäbe auch kniehohe Strümpfe in den dollsten Farben, nur schwarz ist mir langweilig. Allerdings habe ich die, die an den Zehen offen sind. Die, die komplett geschlossen sind am Fuß, die sind mir zu warm. Ich hatte auch immer so ein schönes kühlendes Gel für die Beine, ich such dir mal raus, wie es heißt, es ist bei diesen Temperaturen sehr erfrischend. Liebe Grüße 😊

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s